Weibl. A-Jugend, Badenliga: ASG TSV Rot/TSVG Malsch – TV Brühl 21:28 (14:12)

Mit dem wichtigen 28:21 Erfolg bei der ASG startete der TV Brühl in die Rückrunde der Badenliga und behielt damit gleichzeitig den Platz an der Sonne. Allerdings mußten die Gäste jede Menge Körner investieren, um die Punkte unter Dach und Fach zu bringen. Die Brühlerinnen begannen konzentriert, schließlich waren sie durch die Hinspielniederlage gegen eben diesen Gegner gewarnt, und lagen mit 5:2, wenig später mit 10:5 vorne. Trotzdem fehlte es an der nötigen Ruhe im Spiel. Plötzlich riß der Faden und die Gastgeberinnen kamen wie aus dem Nichts zum 12:12 Ausgleich. Zur Pause führten sie gar mit 14:12.

In der zweiten Halbzeit ging Trainer Franz-Josef Höly kein Risiko mehr ein und brachte die erste Sieben verstärkt auf die Platte. Dies leitete auch den Umschwung ein. Nach dem 16:16 zogen die Gäste vorentscheidend auf 23:17 davon, die ASG war geschlagen. Nach 60 kämpferischen Minuten hatte der TVB nach Schwerstarbeit mit 28:21 gewonnen.

TV Brühl: A. Böhrer, A. Göbel; D. Göbel (2), Patzschke (4), Röllinghoff (5/2), Korn (1), P. Lederer (10/3), V. Böhrer, van de Kamp (3), A. Lederer (3).

ako