Nach einer vierwöchigen Pause wird es für die Brühler Handballerinnen mit dem Spiel in Viernheim (Sonntag 18 Uhr) wieder ernst. Die Gastgeberinnen haben ihre Schwächephase anscheinend überwunden und stehen derzeit jenseits von gut und böse auf Tabellenplatz sechs. Der TV Brühl, der im zuletzt ausgetragenen Heimspiel gegen Schriesheim eine doch etwas überraschende Niederlage erlitt, fährt nicht chancenlos nach Südhessen, muß allerdings aufpassen, die Viernheimerinnen nicht in ihr gewohntes Tempospiel kommen zu lassen. So geschehen auch im Hinspiel, als es in eigener Halle ein 22:29 zu verbuchen galt. Bei den Gästen, die für den Rest der Saison auf die verletzten Maike Röschel und Joceline Tomann verzichten müssen, wird sich herausstellen, ob sich die lange Spielpause als hilfreich oder im Nachhinein als wenig zielführend erwiesen hat.

ako