Landesliga Nord, Männer: TSG Wiesloch 2 – TV Brühl 24:24 (12:13)

Im Spiel bei der TSG Wiesloch holten sich die Brühler beim 24:24 zwar ihren ersten Auswärtspunkt, es hätten aber zwei sein müssen.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit lagen die Gäste knapp mit 13:12 vorne. Die beste Zeit für die Brühler begann aber erst jetzt. Sie spielten schnell und schnörkellos nach vorne und wurden mit einer fünf Tore Führung belohnt (19:14). Doch damit nicht genug, denn nach gespielten 53 Minuten sprach nichts, aber rein gar nichts mehr für die Hausherren, die zu diesem Zeitpunkt beim 17:24 praktisch geschlagen waren. Doch, wie auch schon in den letzten Begegnungen, Ausnahme war der Waldhofsieg, bekamen die Brühler weiche Knie und schlugen sich fast im Alleingang. Während den Gästen in den letzten sieben Minuten kein einziger Treffer mehr gelang, verkürzten die Hausherren Tor um Tor. Der TVB spielte zu überhastet und traf die falschen Entscheidungen und die mittlerweile auferlegte doppelte Manndeckung verunsicherte die Brühler zusehends. Die TSG kam zu schnell zu leichten Toren und was niemand auf den Rängen vermutete trat ein, in der letzten Minute erzielten die Wieslocher den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleichstreffer zum 24:24.

TV Brühl: Faulhaber, Wild; Diehl (2), Gaisbauer (1), O. Palme (1), Lüthke (1), Gaa (1), Sil. Schäfer, T. Schuhmacher (3), Schwab (6), J. Kraft (5), Noske (3/1), Dederichs (1), Brand.

ako