Brühl gibt zwei weitere Punkte ab

/, Spielberichte/Brühl gibt zwei weitere Punkte ab

Brühl gibt zwei weitere Punkte ab

Landesliga Nord, Männer: TV Brühl – TV Mosbach 26:30 (13:14)

Auch im Heimspiel gegen den favorisierten TV Mosbach gab es für die Brühler beim 26:30 keine Punkte. Dabei reicht ein Blick auf die Tabelle, um zu erkennen, daß der Neuling Gefahr läuft, im Kampf um den Abstieg mit einbezogen zu werden.

Die Niederlage schien sich bereits nach wenigen Minuten abzuzeichnen, als die spielstarken Gäste mittels Höllentempo, die Hausherren förmlich überrannten. Zdeno Gajarsky sah sich nach dem 1:6 zur Auszeit gezwungen. Nach zwölf Minuten führten die Gäste mit 8:2. Bis dahin traf der brandgefährliche Mosbacher Rückraum fast nach Belieben. Als alles schon verloren schien, fand der TVB allmählich besser ins Spiel. Zwar herrschte weiter Alarmstimmung in der Brühler Deckung, wenn sich Christoph Kaiser und Jannik Rinderle positionierten, aber die Gastgeber gaben erste Antworten. Sie waren erkennbar näher an den Gegenspielern und im eigenen Angriff kamen sie jetzt besser zur Geltung. Vor allem Felix Gaa, der beste Brühler, strahlte Torgefahr aus und sorgte mit dafür, daß der Rückstand allmählich kleiner wurde. Nachdem der bullige Stefan Heiß glatt Rot sah (22. Minute), wirkte das wie eine weitere Befreiung für die Platzherren. Die Folge war nur noch ein 13:14 Rückstand zur Pause. Wer hätte das nach den ersten zehn Minuten gedacht?

Nach Wiederbeginn kam es für den TVB sogar noch besser. Mosbach, jetzt nicht mehr so dominant und schnell spielend, geriet ins Schlingern und nach 40 Minuten lag Brühl fast sensationell mit 18:16 vorne. War das die Wende? Nein, denn die Hausherren vergaßen nachzulegen und gleichzeitig schüttelte sich Mosbach durch, um die Partie wieder zu drehen. Jetzt war es ein Spiel auf Augenhöhe mit wechselnden Führungen (20:20, 22:22 und 26:26). Die Gäste brachten Sven Qualen als Sonderbewachung gegen Felix Gaa und mit der 5:1 Deckung kam etwas Sand ins Brühler Getriebe. Außerdem forderte der aufopferungsvolle Kampf seinen Tribut. Zwei Minuten vor Schluß lagen die Gäste mit 28:26 vorne und brachten die restliche Spielzeit routiniert über die Bühne. Schade, es wäre wieder einmalmehr drin gewesen, als ein 26:30.

TV Brühl: Faulhaber, Wild; Gaisbauer (3), Lüthke, O. Palme (2), Gaa (8), T. Schuhmacher (3), Schwab (1), J. Kraft (1), Noske (5/3), Dederichs, Silv. Schäfer, Häusler, Diehl (3).

ako

Von | 2018-12-10T12:38:10+00:00 Dezember 10th, 2018|1. Herren, Spielberichte|