Unglückliche Brühler Niederlage

/, Spielberichte/Unglückliche Brühler Niederlage

Unglückliche Brühler Niederlage

Landesliga Nord, Männer: TV Brühl – TV Germania Großsachsen 2  26:27 (14:12)

Gut gespielt, hervorragend gekämpft, dem Favoriten alles abverlangt und am Ende doch knapp verloren, so die Gemütslage der Brühler nach dem 26:27 gegen Großsachsen. Die Partie lebte von 60 spannenden Minuten, in der niemand der zahlreichen Zuschauer einen Sieger hätte vorausahnen wollen. So spielrisch dicht begegneten sich beide Teams, wobei die Hausherren bis zur 57. Minute den kleinen Vorteil hatten, bis zu dieser Zeitspanne immer vorne gelegen zu haben, die routinierten Gäste es aber genau so verstanden, die Rückstände stets wettzumachen.

Brühl hatte sich absolut nichts vorzuwerfen, spielte couragiert nach vorne und verteidigte mit allem, was sie hatten. Gegentore gegen die spielstarke Germania waren natürlich nicht zu vermeiden, aber die Gäste scheiterten vielmals am überragenden Robin Faulhaber im TVN-Kasten, der eine fehlerlose Partie ablieferte und sein Team mit seinen unzähligen Paraden im Spiel hielt.

Nach ausgeglichenem Beginn erspielten sich die Gastgeber nach einer Viertelstunde erstmals einen zwei Tore Vorsprung (7:5, 10:8 und 13:11). Zur Pause lagen sie mit 14:12 in Front.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die Brühler einen Blitzstart hin, der sie auf fünf Tore davon ziehen ließ (19:14). Da allerdings erst sechs Minuten gespielt waren, war das noch keine Vorentscheidung, denn die Gäste blieben weiter ruhig und verkürzten den Abstand bis auf ein Tor (19:20). Beide Mannschaften warfen alles in die Waagschale, drei Minuten vor dem Ende der Partie hieß es 23:23, bevor die Gäste zum ersten Mal in Führung gingen. Einmal vorne gaben sie den minimalen Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Winzige Kleinigkeiten entschieden, Brühl hatte das Glück nicht gepachtet. Am Ende standen sie mit leeren Händen da, Großsachsen gewann mit 27:26. Überschattet wurde die faire Partie, es gab insgesamt nur fünf Zeitstrafen, von einer schweren Verletzung von Gästespieler Jannic Hauser Sekunden vor Schluß, der zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden mußte.

TV Brühl: Faulhaber (1), Ausäderer; Gaisbauer (6), Lüthke (2), O. Palme, Gaa (2), Schuhmacher, Schwab (3), J. Kraft (1), Noske (7/1), Dederichs (1), Häusler, Diehl (3).

ako

Von | 2019-02-25T14:23:08+01:00 Februar 25th, 2019|1. Herren, Spielberichte|