Brühl zu Hause weiter ungeschlagen

/, Spielberichte/Brühl zu Hause weiter ungeschlagen

Brühl zu Hause weiter ungeschlagen

Badenliga Frauen: TV Brühl – SG Pforzheim/Eutingen 23:18 (15:13)

Im Spiel gegen die SG Pforzheim/Eutingen holten sich die Brühlerinnen mit einem 23:18 Erfolg die erwarteten beiden Punkte. Die waren zwar fast schon fest eingeplant, aber durch den Ausfall von Paula Lederer, Line Patzschke und Maike Renkert, war Trainer Franz-Josef Höly erneut zu Umstellungen gezwungen. Die gingen natürlich nicht ganz reibungslos über die Bühne, aber das Gesamtpaket erwies sich wieder einmal als stimmig.

Um der Abwehr trotzdem die gewünschte Stabilität einzuverleiben, wurde auf die gewohnte offensive Ausrichtung verzichtet und eine 6:0 Formation gewählt. Die bewährte sich auf weite Strecken der Partie, die Übergaben funktionierten weitestgehend und die große Laufbereitschaft erschwerte es den Gästen, zielführend zum Erfolg zu kommen. Pforzheim, ebenfalls 6:0 deckend, versuchte mit einer engmaschigen Deckung das Brühler Kombinationsspiel zu unterbinden. Aber der TVB verstand es immer wieder, sich entsprechende Lücken und Freiräume am Kreis zu verschaffen, da die gewohnten Rückraumaktionen mit Würfen aus der zweiten Reihe verständlicherweise Mangelware blieben.

Nach ausgeglichenem Beginn durften sich die Gäste nach fünf Minuten über ihre letzte Führung freuen (4:3), bevor die Gastgeberinnen ins Rollen kamen. Sechs Treffer in Serie (9:4) zeigten den Gästen schnell auf, was sie noch zu erwarten hatten. Mit dem einmal herausgespielten Vorsprung lebten die Brühlerinnen entspannter weiter und waren darauf erpicht, diesen Vorteil nicht mehr aus der Hand zu geben. Das funktionierte trotz einiger technischer Fehler und mangelnden Abschlüssen. Bis zur Pause schrumpfte der Vorsprung bis auf zwei Tore zusammen (15:13), aber die Zuschauer hatten nie das Gefühl, daß sich an der Gemengelage noch irgendetwas ändern würde.

Relativ unspektakulär verlief Hälfte zwei. Brühl erhöhte schnell auf 18:13 und hielt die Gäste weiter in Schach. Pforzheim versuchte mit Macht, die Partie zu drehen. Die Gastgeberinnen waren in der Defensive aber gut darauf eingestellt und mit kämpferischem Einsatz hielten sie erfolgreich dagegen. Den Unterschied machte auch Sandra Lauerwald im TV-Kasten, die vor allem nach dem Seitenwechsel eine starke Leistung ablieferte. Ganz erfreulich auch die Tatsache, daß Maike Röschel ihren ersten Auftritt nach langer Leidenszeit hatte und sich sichtlich an alter Wirkungsstätte wohlfühlte, wobei ihr gleich ein Treffer gelang.

Die Gäste kamen nie mehr näher als auf fünf Tore heran, am Ende hatte der Favorit aus Brühl die Partie verdient mit 23:18 für sich entschieden.

Franz-Josef Höly war nach der Partie: „froh, daß wir auf Grund der personellen Zusammensetzung das Spiel trotzdem kontrolliert und auch verdient gewonnen haben. Unsere Abwehr hat heute nicht viel zugelassen, das war die halbe Miete und vorne haben wir die Qualität immer zuschlagen zu können. Auch die kämpferische Leistung meiner Mannschaft war o.k..“

TV Brühl: Lauerwald, Zimmermann; Li. Bühn (2), Röllinghoff (6/1), Gross, Siebenlist (5/2), Henn (1), Pristl (2), Tomann (3), Röschel (1), S. Schneider (3), A. Lederer, Korn.

ako

Von | 2019-03-17T13:13:19+02:00 März 17th, 2019|1. Damen, Spielberichte|