Brühl ringt Seckenheim nieder

/, Spielberichte/Brühl ringt Seckenheim nieder

Brühl ringt Seckenheim nieder

Landesliga Nord, Männer: TV Brühl – HSG Mannheim 27:25 (12:12)

Im Kampf um die Nichtabstiegsplätze holte sich der TV Brühl im Spiel gegen die HSG Mannheim mit dem 27:25 Sieg zwei enorm wichtige Punkte. Danach belegen die Hausherren weiter Platz acht, der in der Endabrechnung den Klassenerhalt bedeutet. Bei aller Euphorie muß natürlich bedacht werden, daß der TVB bei noch drei ausstehenden Spielen, die allesamt auswärts, noch nicht über den Berg ist, zumal die unmittelbaren Konkurrenten noch eine Begegnung mehr absolvieren dürfen.

Brühl begann die Partie schnörkellos und mit viel Tempo. Ehe es sich die Gäste versahen, lagen sie bereits mit 1:6, wenig später mit 3.8, im Rückstand. Aber danach fing sich die HSG und zog gekonnt ihr Spiel auf. Der starke Stefan Tunkl blies zur Aufholjagd und der TV-Vorsprung schmolz und war nach 30 Minuten gar gänzlich dahin (12:12).

Die zweite Halbzeit verlief von Beginn an ausgeglichen. Beide Teams suchten die Entscheidung. Die Hausherren gaben kämpferisch alles. Nach sieben Minuten gelang den Gästen die erste Führung (17:16). Aber davon ließen sich die Brühler nicht beirren, denn trotz mehrfacher zwei Tore Führung durch die HSG, zuletzt 24:22, behielten sie die Ruhe. Da sich bei den Hausherren die Verantwortung auf alle Schultern verteilte, waren sie für die HSG bis zuletzt schwer einzuschätzen. In der entscheidenden Phase war erneut Verlaß auf Keeper Robin Faulhaber, der jetzt glänzend parierte. In den letzten sechs Minuten gelang den Gästen kein Treffer mehr, während den Brühlern mehrere gute Aktionen im Angriff gelangen. Aus dem 24:25 machte der TVB unter dem Jubel der eigenen Fans noch einen 27:25 Sieg.

TV Brühl: Faulhaber, Schünemann; Gaisbauer (3), O. Palme (2), Gaa (1), Schuhmacher (1), Schwab (3), J. Kraft (3), Noske (4), Dederichs (2), Lüthke (6/2), Häusler, Diehl (2).

ako

Von | 2019-03-18T11:58:42+02:00 März 18th, 2019|1. Herren, Spielberichte|