Damen, 4. Bezirksliga: TV Brühl 3 – SG MTG/PSV Mannheim 2  23:21 (8:8)

Den Brühler Damen gelang im dritten Saisonspiel der erste Heimerfolg, die Gegnerinnen aus Mannheim unterlagen mit 21:23.

Schon nach wenigen Begegnungen zahlte sich die heißgeliebte Vorbereitung und der Trainingsfleiß nicht nur ergebnismäßig aus. Das Team spielt im Vergleich zu den Vorjahren wesentlich besser und mannschaftsdienlicher. Auch die Abschlußschwächen machen sich nur noch unterschwellig bemerkbar. Das mußten auch die Gäste erfahren, die in Brühl eigentlich punkten wollten. Aber da machte ihnen der TVB einen Strich durch die Rechnung. Auf einem für diese Spielklasse hohem Niveau entwickelte sich von Beginn an eine abwechslungsreiche Partie mit dem besseren Start für die SG. Nach zehn Minuten führten sie bereits mit 6:1, bevor sich nach einer Auszeit die Brühler Nervosität legte. Die Gastgeberinnen traten jetzt selbstbewußter auf und starteten eine Aufholjagd, die mit dem erstmaligen Ausgleich zum 7:7 endete. Zur Pause stand es unentschieden 8.8.

In der zweiten Halbzeit legte Brühl los wie die Feuerwehr und erzielte vier Treffer in Folge (12:8). Hier stach vor allem die Dauertorschützin Nadine Ullrich hervor, die insgesamt elfmal traf. Der spielstarke Gegner gab allerdings nicht klein bei und hatte nach einer Dreiviertelstunde wieder ausgeglichen (16:16). Mit offenen Visieren ging die Partie in die Endphase. Zunächst sorgte der TVB mit drei Treffern in Folge für die 21:18 Führung. Die Mannheimerinnen kamen noch einmal bedrohlich auf (22:21), bevor Nadine Ullrich das viel umjubelte letzte Tor des Spiels erzielte.

Beeindruckend war die geschlossene Mannschaftsleitung der Brühlerinnen, die mit Laura-Romana Adler eine hervorragende Torhüterin in ihren Reihen hatte. Sie parierte ganz nebenbei alle vier Strafwürfe der Gäste.

TV Brühl: Adler; Simsek (2), M. Schäfer (1), Trapp (1), Ritter, K. Schäfer, Wirth, Le. Naber (4), Reuter, Strompen (1), Weckbach, Wartenberg, Ullrich (11/3), Zschiesche (3).

ako