Am Sonntag, 16.30 Uhr, gastiert der ambitionierte Tabellenzweite, die SG Nußloch, beim TV Brühl. Zweifelsohne gelten dabei die Gäste als Favorit, schließlich sind sie bis dato nur mit einer Niederlage, gegen den Primus, die HSG Mannheim, belastet. Dazu spielen die Damen der SG anscheinend völlig unbeeindruckt vom finanziellen Herrenfiasko ihres Vereins weiter und eilen weiter von Sieg zu Sieg. Daß diese Serie ausgerechnet durch den TV Brühl beendet werden könnte, läßt dabei zumindest einige leise Restzweifel aufkommen. Vom Hinspiel, das Nußloch nur mit sehr viel Glück mit 29:28 gewann, allerdings Rückschlüsse auf die Partie am Sonntag zu schließen, gilt als nicht sehr wahrscheinlich, da die Brühlerinnen derzeit wohl nicht an die gute Form aus der Vorrunde heran reichen. Die personellen Probleme haben sich mittlerweile fast gelegt, es fehlt lediglich noch Hannah Edelmann; ob es aber schon reicht, die SG zu ärgern, erscheint aus Brühler Sicht zwar wünschenswert, wie realistisch die Gemengelage tatsächlich ist, wird sich erst am Sonntag beantworten lassen.

ako