Damen, 3. Bezirksliga: TV Brühl 2 – SC Wilhelmsfeld 27:20 (16:10)

Hatten die Brühlerinnen das Hinspiel im Odenwald noch mit 21:22 verloren, drehten sie im Rückspiel den Spieß um und gewannen deutlich mit 27:20.

Die ersten zehn Minuten verliefen noch weitgehend ausgeglichen (5:5), bevor sich das spielerische Übergewicht der Gastgeberinnen positiv bemerkbar machte. Brühl gelang es immer wieder, sich im Angriff gut in Szene zu setzen und sich Chancen zu kreieren. Positiv, daß die TV-Treffer, sehr variabel, aus allen Positionen fielen. Schon zur Pause führte Brühl mit 16:10.

Als nach Wiederanpfiff zwei weitere Treffer zum 18:10 erzielt wurden, schien das Spiel gelaufen. Mit dem sich Zurücklehnen baute Brühl den Gegner auf und der verkürzte bis auf 17:19. Nach einer Auszeit schalteten die Gastgeberinnen wieder einen Gang hoch und beendeten damit auch gleichzeitig die Hoffnungen der Gäste auf einen Erfolg. Nach dem 24:17 war die Entscheidung gefallen. Nach 60 Minuten hieß es verdientermaßen 27:20 für den TV Brühl, der damit im Kampf um die Tabellenspitze weiter ein gewichtiges Wort mitredet.

TV Brühl: Adler; Weinmann, Pristl, Zimmermann, Hirsch (4), Kott (5/2), V. Böhrer (5), Trautmann (1), A. Schneider, Lederer (6), Korn (3), Le. Naber (39.

ako