Zum Tod von Rainer Palme

//Zum Tod von Rainer Palme

Zum Tod von Rainer Palme

Völlig unerwartet traf uns, seine Freunde und die gesamte Brühler Handballgemeinde, in den letzten Märztagen die erschütternde Nachricht vom Tod Rainer Palmes. Er durfte nur 67 Jahre alt werden, gekannt hat ihn in seiner heimatlichen Umgebung jeder.

Eine besondere Beziehung verband Rainer mit dem TV Brühl. Als langjähriges Mitglied der Handballabteilung war er als engagierter Zuschauer nicht nur bei allen Heimspieltagen in der Schillerhalle mit dabei und drückte den TV-Teams die Daumen. Kein Wunder, spielen seine beiden Söhne, Oliver und Paul, als Aktive im Heimatverein mit. Seine Passion für seinen Club beschränkte sich jedoch nicht nur auf das Mitfiebern auf der Tribüne, er übernahm viele Jahre lang Verantwortung in der Handballabteilung. Als Marketingchef war er unermüdlich dabei, neue Sponsoren zu suchen und zu finden und bestehende Kontakte zu pflegen. In beidem war er stets sehr erfolgreich, die Abteilung war Rainer mehr als dankbar, obwohl ihm der Dank für das Vollbrachte nie wichtig war. Erst im Januar 2020 gab er den Stab weiter, mit Rat und Tat stand er wie selbstverständlich weiter zur Verfügung.

Handball beim TV Brühl war das eine, ausgiebige Rad- und Wandertouren mit seinen Freunden vom Verein das andere. Der Donnerstagsradtreff war geradezu legendär, nur bei Minusgraden ging es stattdessen sofort ins TV-Clubhaus. Auch vor dem Allgäu und selbst den Alpen machten die Jungs nicht halt. Zu Fuß oder mit dem Rad ging es sogar bis nach Südtirol.

Rainer hatte für jeden ein offenes Ohr, über alle Themen wurde geredet, diskutiert und gefachsimpelt. Dabei waren ihm die Mainstreammeinungen völlig egal. Er hatte ein ums andere Mal seine eigene und die war fundiert.

Dies alles und noch viel mehr werden wir schmerzlich vermissen. Tschüss Rainer.

ako

Von | 2020-04-15T10:36:46+02:00 April 15th, 2020|Neuigkeiten|