Aus nachvollziehbaren Gründen werden die Brühler Heimspiele zunächst ohne Zuschauer über die Bühne gehen müssen. Das ist zwar mehr als nur schade, aber besser so, als überhaupt nicht gespielt. Mit dieser Erkenntnis gehen die Brühler Damen in ihr erstes Badenliga-Heimspiel.

Nach dem hart erkämpften 30:29 Erfolg beim TSV Rintheim heißt der Gegner am Sonntag (16.30 Uhr) TSV Rot, der wiederum seinen Aufgalopp gegen Wiesloch zu Hause mit 20:21 verloren hatte.

Die Brühlerinnen, derzeit personell dezimiert, treten mit dem gleichen Team an, wie vor Wochenfrist. Lediglich Sophia Schneider, ein wichtiger Baustein im Mannschaftsgefüge, steht wieder zur Verfügung.

Es wird sicher kein Spaziergang, denn die Gäste aus Rot wollen natürlich ihre ersten Pluspunkte einfahren, ein enges Spiel scheint vorprogrammiert.

ako