Männer, 1. Bezirksliga: TV Brühl – SC Sandhausen 26:19 (13:9)

Im ersten Heimspiel der Saison stellte sich dem SC Sandhausen ein völlig unbeschriebenes Blatt in Brühl vor. Die Hausherren nach dem klaren Auftaktsieg in Großsachsen mit viel Rückenwind antretend, stelten nach anfänglichem Flüchtigkeitsfehlern (4:4) mit sieben Toren in Folge früh die Weichen auf Sieg. Gegen die gut gestaffelten 5:1 Deckung tat sich der SC schwer, Torchancen zu kreieren. Lediglich durch zwei vermeidbare Gegentreffer kurz vor der Pause machten das Zwischenergebnis von 9:13 für die Gäste erträglicher.

In der zweiten Hälfte zunächst das gleiche Bild. Mit schnellen Angriffen setzten die Brühler die Sandhäuser Abwehr unter Druck und nach dem folgerichtigen 17:11 schien die Partie gelaufen. Als die Hausheeren im Anschluß allzu sorglos agierten, kamen die Gäste plötzlich bis auf zwei Treffer heran (17:19, 49. Minute). Zdeno Gajarsky zog den grünen Karton und brachte seine Jungs wieder auf Trab. Die hatten den Wink mit dem Zaunpfahl verinnerlicht und zogen erneut die Zügel an. Am Ende waren mit dem 26:19 zwei weitere Punkte unter Dach und Fach.

TV Brühl: Faulhaber, Walther; Gaisbauer (5), Ziegler (3), O. Palme (2), Gaa (2), S. Kraft, Schwab (4), Noske (6/2), Dederichs (1), N. Schäfer (1/1), Jakob, Diehl (2).

ako