Männer, 1. Bezirksliga: TV Neckargemünd – TV Brühl 28:28 (12:12)

Am Ende hat es für die Brühler nicht ganz gereicht, immerhin holten sie beim TV Neckargemünd wenigstens einen Punkt (28:28). Im Vorfeld hatte der TVB sicher mit zwei Punkten geliebäugelt, aber das ließ sich nicht realisieren.

Das lag auch an den Hausherren, die stärker aufgetreten sind, als erwartet. Außerdem waren sie in den beiden verloren gegangenen Partien zuvor personell dezimiert daher kamen. Dezimiert reisten auf der anderen Seite auch die Brühler an, lediglich drei Auswechselspieler fanden sich auf der Bank wieder. Die harzfreie Halle spielte Neckargemünd natürlich auch in die Karten. Das fehlende Allheilmittel wirkte sich auf das Gästespiel nicht zielführend aus, da die fehlende Durchschlagskraft aus dem Rückraum fehlte.

Die gesamte Spielzeit war geprägt von wechselseitigen Führungen, die aber zu keinem Zeitpunkt so etwas wie vorentscheidend waren (4:4, 6:6, 8:8). Selbst zur Pause galt ein Remis (12:12).

Spielerisch machte der TV Brühl den etwas besseren Eindruck, was im Zahlenwerk allerdings keine Berücksichtigung fand. Zu Beginn der zweiten Hälfte die beste Gästephase, als sie mit drei Toren weg zogen (15:12, 17:14 und 18:15). Das hielt nicht lange vor, denn Neckargemünd glich in der 48. Minuten erstmals wieder aus (20:20). Die bisher so gefestigte Brühler Abwehr stand nicht immer sattelfest, die Hausherren nutzten das gekonnt aus und hielten die Partie bis zum Ende offen. Die letzte TVB-Führung (28:27) hielt bis 19 Sekunden vor Schluß, dann erzielten die Hausherren den insgesamt wohl gerechten Ausgleich.

TV Brühl: Faulhaber; Gaisbauer (8),O. Palme (2), Gaa (4), S. Kraft, Schwab (4), Noske (1/1), N. Schäfer (7/4), Jakob, Diehl (2).

ako