Männer, 1. Bezirksliga: TV Brühl – TSG Ketsch 26:23 (11:14)

Schade, dieses Handballderby hätte viele Zuschauer verdient gehabt, aber in diesen Zeiten ist eben so manches anders. Die spannungsgeladene Partie fand im TV Brühl am Ende einen nicht unverdienten Sieger, während die Gäste trotz einer guten Leistung mit leeren Händen den Heimweg antreten mußten.

In der ersten Hälfte des Kopf an Kopf Rennens stand es nach 20 Minuten unentschieden (9:9). Bis dahin gelang es keinem Team, sich abzusetzen. Die letzten zehn Minuten gehörten den Gästen, die mit einem drei Tore Vorsprung in die Pause gingen (14:11).

Die zweite Halbzeit ging an die Brühler. Sie kämpften verbissen und hatten nach einer Viertelstunde den Ausgleich geschafft (18:18). Die Hausherren zeigten jetzt die gewünschte geschlossene Mannschaftsleistung, die am Ende zielführend war. Nach dem 20:20 erzielten die Hausherren vier Treffer in Folge, mehr als eine Vorentscheidung. Nach 60 Minuten hieß es 26:23 für den TVB, die Gäste waren knapp gescheitert.

TV Brühl: Faulhaber, Wild; Gaisbauer (6), Ziegler (1), O. Palme (5), Gaa (2), S. Kraft, Schwab (5), Noske, Dederichs, N. Schäfer (5/4), Jakob (1), Diehl (1).

ako