Bezirksliga 1, Gruppe 2: TV Brühl – TV Germania Großsachsen 3  29:20 (15:13)

Mit einem ungefährdeten 29:20 Erfolg gegen Großsachsen feierten die Brühler einen gelungenen Start in die neue Handballsaison. Vor Beginn wußte niemand, wo die Mannschaft wirklich steht. Eine schier endlos scheinende spielfreie Zeit, dazu mit Marek Bujdos ein neuer Trainer auf der Kommandobrücke, da gab es einige Unbekannte auf der Brühler Rechnung.

Entsprechend nervös starteten die Hausherren in die erste Halbzeit, die was die Zahlen anging, in etwa ausgeglichen verlief (15:13). Der TVB unterliefen zunächst mehrere Fehlpässe, dazu einige Würfe, die ihr Ziel verfehlten. Die routinierten Gegner nutzten diese Unachtsamkeiten immer wieder zu  einfachen Toren.

In Hälfte zwei steigerten sich die Brühler. Sie spielten jetzt ihre Stärken aus, Schnelligkeit und mit zunehmender Dauer die guten Kondition. Die Abwehr stand zudem sicherer und auch die Keeper waren voll auf der Höhe des Geschehens. Die Hausherren setzten sich ergebnismäßig früh ab und bauten den Vorsprung kontinuierlich weiter aus (18:13, 24:17 und 28:18). Trainer Bujdos gab allen Akteuren Einsatzzeiten, ohne daß es einen Bruch im Spiel gab. Am Ende hieß es hoch verdient 29:20, wobei Brühl mit Sven Gaisbauer und Janik Kraft die erfolgreichsten Torschützen stellte.

TV Brühl: Faulhaber, Wild; Gaisbauer (8), O. Palme (1), S. Kraft (1), P. Palme (1), J. Kraft (7), Noske (5/3), Dederichs (2), Jakob, Diehl (1), Schäfer (3/1).

ako