Neuigkeiten

26.04.2016 - 11:41



Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft benötigt die weibliche B-Jugend unsere Unterstützung. Am 7. Mai spielen die Mädels bei der HSG Blomberg/Lippe. Auch zu diesem Spiel setzen wir für die Fahrt einen Bus ein. Derzeit sind für mitreisende Fans noch Plätze frei. Wer die Reise mitmachen möchte, meldet sich bitte bei Familie Lederer an. Abfahrt am 7. Mai ist um 8 Uhr am TV-Clubhaus, die Fahrpreise betragen für Erwachsene € 20,--, für Jugendliche € 10,--.                                                                                                                                                                                             ako

 

25.04.2016 - 15:07

DM-Viertelfinale, weibliche B-Jugend: Berliner TSC – TV Brühl 27:16 (12:7)                                                             

Ihren ersten Auftritt auf der ganz großen Bühne werden die Brühler Mädels wohl noch lange in Erinnerung behalten. Rund um die erste Begegnung beim Berliner TSC am Sonntag, die sie als krasser Außenseiter mit 16:27 verloren, lief seit der Abfahrt in Brühl am frühen Samstagmorgen alles wunschgemäß, einschließlich des Rahmenprogramms in der Hauptstadt. Einziger, aber umso ärgerlicher, Wermutstropfen, war die Fußverletzung, die sich Rückraumschützin Paula Lederer in Hotel zuzog. Trotz aller Bemühungen der medizinischen Abteilung war an einen Einsatz nicht zu denken. Somit hatte der Brühler Schlachtplan schon vor Spielbeginn tiefe Kratzer abbekommen. Aber es half alles nichts. Kerstin Siebenlist und Heidi Franz auf der Brühler Bank mußten ihr Team umstellen, um diesen Rückschlag wegzustecken. Daß dies nicht gelang, lag natürlich auch an der übergroßen Nervosität, mit der sich die Brühlerinnen herumzuschlagen hatten und natürlich an einem Gegner, der aus der am Tag zuvor erlittenen 15:20 Niederlage gegen die HSG Blomberg/Lippe, seine Lehren gezogen hatte. Sie hatten ihre Nerven besser im Griff, als noch am Vortag.

Brühl kam zunächst gut ins Spiel und kam beim 2:1 zur einmaligen Führung. Die hielt aber nicht lange, denn der Berliner TSC hatte drei herausragende Spielerinnen in seinen Reihen, die die Partie alleine entschieden. Die beiden Rückraumspielerinnen Milena Gerock und Samira Krakat, sowie die Kreisläuferin Dafina Emini erzielten insgesamt 20 Tore und waren von der Brühler Deckung nicht in den Griff zu bekommen. Der TVB witterte nach dem Anschlußtreffer zum 5:6, nach drei Toren in Folge, noch einmal Morgenluft. Aber die zumindest an diesem Tag spielerisch besseren Berlinerinnen konterten die Gäste bis zum 12:7 Pausenstand gekonnt aus.

Die Gemengelage änderte sich auch in der zweiten Hälfte nicht. Brühl, das in Laura Friedrich am Kreis die erfolgreichste Spielerin stellte, gab kämpferisch alles, aber das genügte nicht. Die Gästespielerinnen kamen fast ausnahmslos nie in den Bereich ihrer gewohnten Leistungen. Da war es kein Wunder, daß der TSC gab seinen sicheren Vorsprung nicht mehr aus der Hand gab und die Partie verdient mit 27:16 gewann. Beim TV Brühl reifte dagegen schon auf der fröhlichen Heimfahrt die Hoffnung, daß es in 13 Tagen in Blomberg besser laufen wird.  

TV Brühl: A. Göbel; D. Göbel, Tomann, L. Patzschke, van de Kamp, Röllinghoff (5/3), Friedrich (7/1), Müller, A. Lederer (2), P. Lederer, Stoffel (2).                                                                                                                            

ako     

16.04.2016 - 22:05

 

Wenn am 23. Und 24. April die Spiele der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen B-Jugend beginnen, taucht mit dem TV Brühl ein neuer Name im elitären Club der Mitbewerber um den Titel auf. Alleine schon die Teilnahme an der DM kommt in der Kurpfalz einer Sensation gleich, war diese Saison überhaupt die erste in der langjährigen Vereinsgeschichte, in der es einem Brühler Jugendteam gelang, in die höchste Spielklasse vorzudringen.

Die Vorfreude auf das Abenteuer Baden-Württemberg Oberliga war nicht gänzlich ungetrübt, wußten doch selbst die Verantwortlichen nicht, wo die Mannschaft mit ihrem Leistungsvermögen überhaupt angesiedelt ist. Druck auf die Mädels gab und gibt es in Brühl sowieso nicht und außer den Mannschaften aus Birkenau und Heidelsheim/Helmsheim waren alle anderen völlig unbeschriebene Blätter. Es galt, Erfahrungen zu sammeln und vielleicht das eine oder andere Spiel zu gewinnen.

Das zeigte sich dann auch zu Beginn der Saison, als die ersten vier Begegnungen zwar nicht klar, aber dennoch verloren gingen. Es wehte in der BWOL ein anderer Wind, an dessen Böen sich die übernervösen Brühlerinnen erst einmal gewöhnen mußten. Das taten sie dann auch und obwohl die ersten Begegnungen siegreich gestaltet wurden, stand nach Abschluß der Vorrunde mit 7:11 noch ein negatives Punktekonto zu Buche. Sehr viel erfolgreicher verlief die Rückrunde, wo nur noch zwei Begegnungen knapp abgegeben wurden. Das lag in erster Linie an der sportlichen Steigerung und an der Tatsache, daß die jungen Spielerinnen, die überwiegende Mehrzahl übrigens im ersten B-Jugendjahr, erkannten, daß sie gegen jede andere Mannschaft Siegeschancen haben, so gab es beispielsweise auch gegen den späteren Meister, die JSG Hegau, einen 27:24 Erfolg. Nach Abschluß der Oberligarunde stand dann ein nicht für möglich gehaltener 4. Tabellenplatz mit immerhin 21 Pluspunkten.

Im Anschluß daran kam es zur aus Brühler Sicht Verkettung glücklicher Umstände. Da Baden-Württemberg zwei Teilnehmer an der DM stellt, war urplötzlich der TVB im Rennen. Der Tabellenzweite die JSG Neckar/Kocher, konnte nicht, der Tabellendritte, die JSG Deizisau/Denkendorf, durfte nicht teilnehmen. Jetzt war es am TV Brühl, der diese sportliche Herausforderung sofort annahm. Also sind wir am 24. April als Gast beim Berliner TSC, am 7. Mai bei der HSG Blomberg/Lippe und als absolutem Höhepunkt am 14. und 15. Mai Gastgeber mit den beiden Spielen gegen die favorisierten Mannschaften mit Genuß, viel Spaß und noch mehr Herzblut dabei. Was dabei herauskommt, ist natürlich nur schwerlich zu prognostizieren. Der TV Brühl startet zwar als krasser Außenseiter, aber auf Grund der bisher gezeigten Leistungen kann eigentlich alles passieren, vor allem dann, wenn es den Mädels gelingt, ihr spielerisches Potenzial abzurufen. Aber Tenor ist, dabei sein ist alles, Bange machen gilt nicht und in der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Laßt es uns angehen, die Vorfreude ist riesig.

      ako

14.04.2016 - 11:19



Unter der bewährten Federführung unseres Vergnügungsausschusses lädt die Handballabteilung des TV Brühl alle aktiven Jugendlichen nebst ihren Eltern, Trainern, Betreuern, die Damen- und Herrenmannschaften, unsere Schiedsrichter und Funktionäre zum traditionellen Rundenabschluß  ein. Los geht es am Freitag, 29. April, um 18 Uhr auf der Südterrasse hinter dem TV-Clubhaus. Ehrungen sind gegen 18.30 Uhr vorgesehen. Die Abschlußfeier dient auch der Verabschiedung der ausscheidenden Trainer. Natürlich gibt es wieder jede Menge kulinarische Köstlichkeiten, Grillmeister sind wie immer Ott`l und Gerhard, und jede Menge Spaß, Gespräche und Begegnungen. Also unbedingt diesen Termin vormerken.                                                                                                                                                                                                                  

ako  

13.04.2016 - 16:46

Männliche D-Jugend 2. Kreisliga - Saison 2015/2016:

 

Die Jahrgänge 2003/2004 belegten in der vergangenen Saison einen sensationellen 3.Platz!

Die Mannschaft wurde kurz vor Saisonbeginn von Trainer Manuel Rebmann übernommen und von Michael Knobloch und Torsten Köhler unterstützt.

Die Ziele in dieser Spielzeit, die Vermittlung eines breiten Basiswissens

und die Teambildung und -bindung wurden erreicht.

Leider konnten die ersten drei Spiele nicht gewonnen werden und erst

gegen den TSV Birkenau wurde mit 23:13 der erste Sieg eingefahren.

Hieraus entwickelte sich eine Siegesserie die nur vom ungeschlagenen

Tabellenführer (JSG St. Leon/Reilingen) unterbrochen wurde.

Obwohl das Spiel gegen den Meister der 2. Kreisliga verloren ging,

schaffte es die D-Jugend der SG Brühl/Ketsch mit 10:18 das beste

Ergebnis der gesamten Liga einzuspielen.

Am Ende der Saison wurde es dann nochmals spannend. Das letzte Spiel

entschied im direkten Vergleich über den 3. Platz. Die Jungs der SG

gewannen souverän mit 22:6 und konnten sich zu recht als Bronze-Sieger

feiern lassen.

 

(Text Manuel Rebmann/ Konrad Kemptner)

05.04.2016 - 12:51

Unsere weibliche B-Jugend spielt um die Deutsche Meisterschaft                                                         

Manchmal gibt es Träume, die in Erfüllung gehen. Bei den Brühler B-Mädels ist es gestern passiert. Denn seit gestern steht fest, daß der TVB als 2. Vertreter Baden-Württembergs an der Endrunde um die Deutsche B-Jugend-Meisterschaft teilnimmt. Damit krönen die Mädels ihre tollen Leistungen im ersten Jahr ihrer BWOL-Teilnahme.

Ich weiß, das muß sich erst einmal setzen, aber eines steht jetzt schon fest: so etwas hat es in Brühl noch nie gegeben, unfaßbar, vielleicht für alle Ewigkeiten einmalig. Genau das trifft es, solche großvolumigen Attribute finden hier ohne Übertreibung getrost Verwendung.

Nach der Einstimmung zum Sportlichen:

es gibt vier Dreiergruppen, wir spielen in der Gruppe D. Gegner dort sind der Westfalenmeister, die HSG Blomberg/Lippe und der noch zu ermittelnde Teilnehmer aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin (Schwerin, Frankfurt/O. oder Berliner TSC).

Los geht es am 1. Spieltag (23. und 24. April). Die Brühler Mädels spielen am 24. April tief im Osten gegen (s.o.) noch nicht feststehenden Gegner, der zunächst Heimrecht hat. Am 2. Spieltag (7. und 8. Mai) geht es nach Blomberg, wo es am 7. Mai gegen die HSG geht. Der 3. Und letzte Spieltag geht am 14. und 15. Mai in Brühl über die Bühne. Der TVB spielt dabei am 14. gegen das noch nicht feststehende Team aus dem Osten und am 15. Mai gegen die HSG Blomberg/Lippe. Sämtliche Anwurfzeiten stehen derzeit natürlich noch nicht fest. Fest steht, die Hütte wird rappelvoll sein.

Nebenbei erwähnt qualifizieren sich die vier Gruppensieger für das Final Four am 21. und 22. Mai.  

Das war es erst einmal, es darf weiter geträumt werden.                                                                                                   

ako

 

04.04.2016 - 13:06

                             

Die Nachwuchsförderung bei den Brühler Handballern trägt weiter Früchte. Die B-Jugendliche Lea Stoffel, Jahrgang 2001, hat vom Deutschen Handball Bund erneut eine Einladung erhalten. Lea wird als eine von 34, davon zwei aus dem Bereich des Badischen Handball Verbandes, jungen Sportlerinnen vom 11. Bis 14. April am Elitelehrgang in brandenburgischen Kienbaum teilnehmen. Ein toller Erfolg und eine Bestätigung ihrer hervorragenden Leistungen im Brühler Dress.                                                                                                                                                                                     ako                                          

     

29.03.2016 - 11:47



 

Auf Kolding 2015 (Dänemark) folgt Arnheim (Niederlande) 2016

 

In diesem Jahr hatten sich die männlichen A+B-Jugend der SG Brühl/Ketsch und die weibliche A+B-Jugend des TV Brühl erneut zur Teilnahme an einem internationalen Turnier der Euro Sporting entschieden. Die B-Jugendlichen gingen in der Altersklasse U17 und die A-Jugendlichen im Aktiven Bereich an den Start.

 

Das Team der männlichen B-Jugend startete hellwach ins Turnier und konnte gleich das 1. Spiel gegen die holländische Mannschaft des HV Swift gewinnen. Ein wenig Nachlässigkeit brachte ein Unentschieden gegen den Schweitzer TV Appenzell. Mit einer tollen Leistung gegen die SG Kierspe-Meinerzhagen erreichte die männliche B-Jugend als Gruppensieger verdient die nächste Runde im „Champions Cup“.

 

Dort lautete der 1. Gegner HSG Freiberg. Auch diesem spielstarken Gegner trotzten unsere Jungs einen Sieg ab. Die folgende Begegnung gegen TSV Bayer Dormagen war die einzige Niederlage des Wettkampfes, denn das Ergebnis gegen TV Bassenheim lautete am Ende 13:7 für die SG.

 

Am Ende konnte die Mannschaft einen 3. Platz in einem Feld von 16 Mannschaften feiern und hatte gezeigt, zu welchen Leitungen das Team in dieser Saison auch im Stande gewesen wäre, hätten wir immer in voller Besetzung antreten können.

 

Auch die männliche A-Jugend spielte ein gutes Turnier. Da sie bei den Aktiven starteten, mischten die Trainer Alex Häusler, Mischa Gerischer und Dirk Schatek mit. Gecoacht wurde die Truppe von Dennis Schäfer. Sämtliche Gegner in der Vorrunde kamen aus Deutschland. Es gab zwei Siege gegen Eislingen 2 und Büttelborn, ein Unentschieden gegen Quickborn und eine Niederlage gegen Dresden. Das reichte für die Endrunde. Dort wurde trotz guter Leistungen das Halbfinale verpaßt. Es gelang ein Sieg über die Gastgeber aus Arnheim, es folgte eine hauchdünne Niederlage gegen die Franzosen aus Hyenes und ein  verlorenes Match in der Begegnung mit der TSG Eislingen 1. Trotz allem eine rundum gelungene Vorstellung in Holland.  

 



Am Samstag mussten die Mädchen schon früh in der Halle sein, das erste Spiel der weiblichen B-Jugend stand um 08:55 Uhr auf dem Plan. In der Vorrunde spielten die Brühlerinnen unter anderem gegen niederländische, französische, aber auch deutsche Teams. Ohne den Gegnern auch nur den Hauch einer Chance zu geben, überstanden sie ungeschlagen als Gruppenerster die Vorrunde und qualifizierten sich für den Champions Cup. Bei der weiblichen A-Jugend, die in der Altersklasse der Aktiven mitspielte, sah das nicht so locker aus - mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage konnten sie sich als Gruppendritter leider nicht für den Champions Cup, sondern für den Challengers Cup qualifizieren. Auch am Sonntag war den B-Mädels das Ausschlafen vergönnt, erneuter Spielbeginn um 08:55 Uhr. Souverän wie am Vortag wurden die Spiele gewonnen, lediglich beim Sieg gegen Appenzell mit nur zwei Toren mussten die mitgereisten Fans ein wenig zittern. So zogen sie ungeschlagen in das Finale gegen das deutsche Team aus Hörste ein. In einer mitreißenden und viel umjubelten Partie behielten unsere Mädels die Oberhand und gewannen verdient.

Der 1. Platz des B-Jugend Turniers war das hochverdiente Resultat, bei dem unsere B-Mädels erneut ihre Klasse unter Beweis stellten.



Auch bei den A-Mädels lief es am Sonntag wesentlich besser, das Zusammenspiel funktionierte besser und man konnte im Challengers Cup beide Spiele gewinnen, sodass der TVB im Finale um die Challengers Trophäe stand. Nach einem spannenden Spiel stand es unentschieden und dank des

besseren Torverhältnisses aus den vorherigen Spielen war dies gleichbedeutend mit einem Sieg und damit Platz eins des Challengers Cup. Bei der abschließenden Siegerehrung galt es, sowohl bei der B-als auch bei der A-Jugend einen Pokal mit nach Hause genommen.



Ein nicht nur aus sportlicher Sicht erfolgreiches Turnier für den TV Brühl und die SG Brühl/Ketsch. Vielen Dank für alle Organisatoren und Eltern die mitgefahren sind. Wir hoffen auch zukünftig den Jungs und Mädels so tolle Erlebnisse bieten zu können.

 









 

 

 

18.03.2016 - 18:50

Wer hat Lust auf Handball?

Die männliche E-Jugend (Jahrgänge 2006 und 2007) der SG Brühl/Ketsch sucht noch Mitspieler.

Wann? Der sechswöchige, kostenlose Schnupperkurs beginnt am 5. April.

Wo? Dienstags von 17.00 bis 18.30 Uhr in der Ketscher Neurotthalle und/oder

donnerstags von 17.00 bis 18.30 Uhr in der BZ-Halle Brühl.

Kommt einfach vorbei und macht mit. Wir freuen uns auf Euch.

Weitere Infos gibt es auch bei Norbert Siebenlist, Tel.: 72007.