HSG Mannheim stellt sich bärenstark vor

Mannschaft: 
Herren 1

1. Kreisliga Männer: TV Brühl – HSG Mannheim 24:37 (11:15)                                                                                      

Als das erwartete schwere Spiel für die Brühler stellte sich die Partie gegen den Tabellenführer aus Mannheim das. Letztlich waren die Aufstiegsaspiranten für die Hausherren einfach eine Nummer zu groß, obwohl die Hausherren keineswegs enttäuschten. Gestützt auf einen sicheren Schlußmann und einen bärenstarken Mittelblock in der Abwehr, dazu eine brandgefährliche Angriffsreihe gespickt mit vielen individuellen Einzelspielern, da hatten die Hausherren mehr als alle Hände voll zu tun.

In der sehr fairen Partie waren nur die ersten zehn Minuten ausgeglichen (4:4). Trainer Richard Klamm begann dabei mit einer doppelten Manndeckung gegen die beiden Spielgestalter der Gäste, Sebastian Hecker und Stefan Tunkl. Das Mittel taugte nur bedingt, denn die frei werdenden Räume wurden von den Mitspielern genutzt. Brühl suchte seine Chance im Offensivhandball, der angepeilte Angriffsschwung scheiterte des Öfteren an der souveränen HSG-Deckung. Nach den ersten zehn  Minuten setzten sich die Gäste allmählich ab (7:4 und 14:8), wobei Brühls Keeper Aaron Walther schlimmeres verhinderte. Zur Pause führten die HSG mit 15:11.

In der zweiten Hälfte machte der Spitzenreiter im gleichen Tempo weiter und baute seinen Vorsprung weiter aus (20:13), womit die Partie schon entschieden war. Die Gäste waren einfach die spielstärkere Mannschaft. Sie spielten die Begegnung relativ locker zu Ende, die sie nach 60 Minuten mit 37:24 gewannen.

TV Brühl: Walther, R. Faulhaber; Gaisbauer, Zimmermann, O. Palme (5), Göck, Gaa (6), Rist (1), Haas, Kinkel-Daum (1), T. Schuhmacher (3), Noske (5/1), Dederichs (3), Häusler.                                                                    

ako