Vorberichte

17.11.2016 - 12:15 von Albert Konieczny

Brühl will die ersten Auswärtspunkte                                                                                                                           

Seine bisherigen drei Siege hat der TV Brühl in eigener Halle eingefahren. Auswärts steht das Punktekonto aktuell noch auf null. Diesem Umstand soll am Sonntag (16.15 Uhr) ein Ende gemacht werden. Auf Grund der derzeitigen Tabellensituation erscheint ein Sieg in Malsch durchaus möglich, stehen die Gastgeberinnen auf dem vorletzten, sprich, 12. Platz. Beim TSV begann die Saison mit fünf Niederlagen, bevor die letzten beiden Begegnungen gewonnen wurden. An Motivation wird es Malsch also nicht fehlen. Ganz unaufgeregt geht der TV Brühl diese Begegnung an. Zuletzt wurde die Partie in Heidelsheim zwar knapp verloren, aber verstecken müssen sich die Klaszus-Schützlinge vor niemandem. Es wird wieder einmal auf die Tagesform ankommen. Personell ist derzeit nur die Frage zu klären, ob die B-Jugendlichen nach ihrem Einsatz am gleichen Tag in Kappelwindeck noch für ein weiteres Spiel im Kader stehen sollen.                                                                                                                                        

ako                                           

 

 


03.11.2016 - 12:11 von Albert Konieczny

Brühl in Heidelsheim/Helmsheim zu Gast                                                                                      

Am Sonntag, 15.30 Uhr, treten die Brühler Handballerinnen bei der SG Heidelsheim/Helmsheim in Bruchsal an. Die Spiele der beiden Mannschaften waren bisher immer durch spannende Auseinandersetzungen geprägt. Die SG, in der Badenliga derzeit auf Platz drei beheimatet, gilt für dieser Partie als leichter Favorit, nicht zuletzt deshalb, weil sich die beiden Brühler Youngsters Maren Röllinghoff und Laura Friedrich  im Zuge einer BHV-Maßnahme im niedersächsischen Springe befinden und Trainer Fred Klaszus deshalb nicht zur Verfügung stehen. Die TV-Personaldecke wird am Sonntag erneut überschaubar sein, aber ein Blick auf die letzten Spiele hat gezeigt, daß sich Brühl in guter Verfassung befindet. Eine Überraschung ist keinesfalls ausgeschlossen, eine schwere Aufgabe ist es allemal.

ako                                                                                                                                                                                                                                                             


27.10.2016 - 11:04 von Albert Konieczny

Brühl will gegen Schriesheim nachlegen                                                                                                                

Am Sonntag (16.30 Uhr) geben die Schriesheimer Handballerinnen ihre Visitenkarte in Brühl ab. Dieses Gastspiel wollen die Klaszus Schützlinge nutzen, um durch einen weiteren Erfolg ein ausgeglichenes Punktekonto zu erzielen. Der Sieg gegen Pforzheim vor Wochenfrist sollte, trotz aller Personalsorgen, für den nötigen Auftrieb gesorgt haben. Das wollen die Gäste, die seit Wochen auf einen Spielgewinn warten, unter allen Umständen vermeiden. Schriesheim, aus der letzten Saison als durchaus spielstark bekannt, kommt per dato nicht so recht in die Gänge und wartet weiter auf die Initialzündung. Ob die allerdings in Brühl zu sehen sein wird, hängt in erster Linie vom TVB selbst ab. Die zuletzt gute Deckungsarbeit wird erneut mit den Ausschlag geben, wer die Punkte behält. In Brühl ist Optimismus angesagt.                                                                                                                                             

ako


20.10.2016 - 11:16 von Albert Konieczny

TV Brühl vor richtungsweisender Partie

Am Sonntag (16.30 Uhr) empfängt der TV Brühl die Gäste aus Pforzheim/Eutingen zu einem eminent wichtigen Spiel. Noch vor Beginn der Saison wäre das auf dem Papier wohl noch eine klare Sache für die Gastgeberinnen gewesen, aus heutiger Sicht betrachtet, sind auch andere Gesichtspunkte einzukalkulieren, denn beide Team stehen per dato im hinteren Mittelfeld der Badenligatabelle. Beim TV Brühl gibt es dafür allerdings gute Gründe, die allesamt in der Personalsituation zu suchen sind. Trainer Fred Klaszus gehen schlicht und einfach die Spielerinnen aus. Von ursprünglich 18 sind derzeit gerade einmal noch zehn übrig geblieben. Von den Verletzten des vergangenen Wochenendes gibt es wenig Erfreuliches zu berichten. Für Sophia Schneider ist die Saison nach einem Kreuzbandriß vorzeitig beendet und Julia Werle fällt nach einer Bänderverletzung mindestens vier Wochen aus. Die Vorzeichen stehen nicht gut, Trotzreaktionen für die Partie gegen Pforzheim sind allerdings nicht ausgeschlossen. Es bleibt schwierig.                                                                                                                                                  

ako  


13.10.2016 - 10:52 von Albert Konieczny

Brühl vor schwieriger Auswärtspartie

An die Spiele der letzten Jahre in Heddesheim haben die Brühler Handballerinnen, bis auf ganz wenige Ausnahmen, keine besonders guten Erinnerungen. Meist gingen die Begegnungen, weniger an den zweifellos vorhandenen Stärken der SG, als an den eignen Unzulänglichkeiten verloren. Ob dieser Negativtrend am Sonntag (15.30 Uhr) gestoppt werden kann, erscheint nur mit einer Portion Brühler  Optimismus denkbar. Heddesheim, derzeit Tabellenzweiter, geht als Favorit in diese Begegnung. Die SG ist bisher mit nur einer Niederlage gegen den Primus aus Viernheim belastet und baut, eigentlich wie immer, auf seine dominante, körperlich präsente, Deckung. Die ist nur mit viel Tempo in Bewegung zu bringen. Dazu ist die junge Brühler Mannschaft, die sich mit ihren Abläufen gerade zu finden scheint, durchaus in der Lage. An Selbstvertrauen mangelt es nicht, die viel zitierte Tagesform wird es ans Licht bringen. Eine positive Überraschung ist in Brühl jedenfalls nie auszuschließen.                                                                                                                                                                               

ako