Vorberichte

29.09.2016 - 08:35 von Albert Konieczny

Badenliga Frauen: Brühl fordert den Spitzenreiter

Das erste Auswärtspiel der noch jungen Handballsaison beschert dem TV Brühl die Partie beim Spitzenreiter, dem TSV Amicitia 06/09 Viernheim. Die Südhessinnen werden ihre weiße Weste behalten wollen und dem TVB alles abverlangen. Der Absteiger aus der BWOL geht mit der Empfehlung von zwei Siegen in dieses Spiel. Die Gäste, bei denen wieder Trainer Fred Klaszus das Sagen auf der Bank hat, gehen allerdings nach dem Erfolg gegen Wiesloch auch gestärkt in diese Begegnung. Personell kann er praktisch aus dem Vollen schöpfen, bisher eher eine Rarität in Brühl. Die Vorzeichen für den TVB stehen nicht schlecht, während die Favoritenrolle natürlich den Viernheimerinnen zusteht, die, wenn sie eine konstante Leistung an den Tag legen, auf heimischer Platte sicher nur schwer zu schlagen sein werden.                                                                                                               

ako 


22.09.2016 - 11:20 von Albert Konieczny

TV Brühl will den ersten Sieg                                                                                                              

Am kommenden Sonntag (16.30 Uhr, BZ-Halle Brühl) haben die Brühler Handballerinnen Gelegenheit, im Spiel gegen die TSG Wiesloch die ersten Punkte einzufahren. Das wird nicht einfach, schließlich kommen die Gäste mit der Empfehlung eines 35:29 Auftaktsieges gegen die SG Pforzheim/Eutingen in die BZ-Halle. Das soll jedoch nicht heißen, dieses Ergebnis über zu bewerten, denn zu Beginn der Saison zeichnen sich die einzelnen Kräfteverhältnisse noch nicht deutlich genug ab. Bei den Gastgeberinnen, die sich nach den guten Leistungen in der Eröffnungspartie gegen Saase nun Siegeschancen ausrechnen, gibt es personell die Abwesenheit von Trainer Fred Klaszus zu vermelden. Er wird in dieser Partie gleich von zwei erfahrenen Spielerinnen auf der Bank vertreten. Melanie Tomann und Anja Kemptner bleibt es vorbehalten, die Geschicke des Teams in die richtigen Bahnen zu lenken. Es bleibt weiter spannend.                                                                                                                                      

ako                           

 


15.09.2016 - 11:08 von Albert Konieczny

Favorit gastiert in Brühl

Nachdem das Kreispokal Final Four am letzten Wochenende als Standortbestimmung nicht zuträglich war, wartet die Brühler Handballgemeinde mit Spannung auf die Eröffnungspartie am Sonntag (16.30 Uhr, BZ-Halle Brühl) gegen die HG Saase. Die Gäste von der Bergstraße werden unter Kennern der Szene zuerst genannt, wenn es um die Aufstiegsplätze geht. Sie haben sich nochmals adäquat verstärkt und werden für den TV Brühl eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Ob dies gelingt, hängt gerade zu Saisonbeginn von mehreren Faktoren ab. Zum einen, ob die neu formierte Angriffsformation durchschlagskräftig genug sein wird, um am Ende erfolgreich zu sein und wie es der Defensivabteilung gelingt, dem Offensivabteilung der HG den Wind aus den Segeln zu nehmen. Trainer Fred Klaszus hat außer der verletzten Lisa Bühn seinen Kader komplett auf der Platte und wird alles daran setzen, um nicht punktlos zu beginnen.                                                                                                         

ako


08.09.2016 - 11:16 von Albert Konieczny

TV Brühl mit Rumpftruppe zum Final Four

Schriesheim ist am Wochenende Austragungsort des Final Four im Kreispokal der Frauen. Dabei treffen im 1. Habfinale am Samstag um 15 Uhr der TV Brühl und die HG Oftersheim/Schwetzingen aufeinander. Im Anschluß (17 Uhr) treten im 2. Vorschlußrundenspiel der TV Schriesheim und die HSG Bergstraße gegeneinander an. Während am Sonntag zunächst um 15 Uhr das Spiel um den 3. Platz stattfindet, geht das Finale um 17 Uhr über die Bühne. Titelverteidiger TV Brühl geht mit gemischten Gefühlen in das Auftaktmatch gegen den Verbandsligisten, die HG Oftersheim/Schwetzingen. Gleich in der ersten Partie unter Wettkampfbedingungen fehlen Trainer Fred Klaszus gleich neun Spielerinnen, so daß sich sein Team obwohl unter Zuhilfenahme von Akteurinnen aus der zweiten Mannschaft quasi von selbst aufstellt. Die Truppe hat so noch nie zusammen gespielt und ein Brühler Erfolg wäre unter diesen Vorzeichen als ein Erfolg zu werten.                               

ako


05.05.2016 - 13:04 von Albert Konieczny



Am Samstag um 15 Uhr tritt die weibliche B-Jugend des TV Brühl zum nächsten Viertelfinalspiel beim Topfavoriten, der HSG Blomberg-Lippe, an. Dabei sind die Rollen klar verteilt. Die HSG, bereits 20:15 Gewinner beim Berliner TSC, möchte sich mit einem weiteren Sieg dem erklärten Ziel, dem Erreichen des Halbfinales, ein Stück näher bringen. Kampflos wird sich der Außerseiter aus Brühl natürlich nicht geschlagen geben. Mittlerweile hat der TVB die Niederlage in Berlin ad acta gelegt und brennt auf den nächsten Gang bei den Westfalen. Paula Lederer, die sich in der Hauptstadt kurz vor der Eröffnungspartie verletzt hatte, ist wieder mit dabei. Mit ihr wird der Rückraum weiter an Präsenz gewinnen, was sich auf die ganze Mannschaft positiv auswirken wird. Während die Brühlerinnen ohne jeglichen Druck aufspielen können, liegt die Last des gewinnen Müssens auf Seiten der HSG. Wir die damit umgeht, zeigt sich am Samstag.                                                                                                                                                                               ako